Feuerverzinken

Das Feuerverzinken ist eine Methode, Stahloberflächen vor Korrosion zu schützen, indem mittels eines Schmelztauchbades bei einer Temperatur von etwa 450°C eine Schutzschicht aus Zink erzeugt wird. Da das Zink als Opferanode fungiert, spricht man von aktivem Korrosionsschutz.

Im Vergleich zum galvanischen Verzinken ist die hieraus entstehende intermetallische Phase aus Eisen und Zink und die darüber liegende Schutzschicht aus Zink deutlich dicker und damit beständiger.

Unterschieden wird zwischen diskontinuierlicher Stückbeschichtung bei kleineren Einzelteilen und kontinuierlicher Bandbeschichtung wie beispielsweise einem Coil (Sendzimirverfahren). Die Verfahren des Verzinkens werden in mehreren Normen geregelt : EN ISO 1461 (Stückverzinken), DIN 50997 (Dünnschichtverzinken) sowie EN 10143 und EN 10346 (Bandverzinken).

Zu beachten gilt, dass bei einer sich anschließenden mechanischen Bearbeitung des verzinkten Teils die bestehende Schutzschicht zerstört wird und entsprechend nachverzinkt werden muss.

Zurück

SCHRAG inside Newsletter

Pflichtfeld

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden. In unserem Newsletter informieren wir Sie in regelmäßigen Abständen über alles Wissenswerte rund um die SCHRAG-Gruppe.

Sie haben noch Fragen?

Wir sind telefonisch Mo.—Fr. von 07:00 bis 17:00 Uhr unter +49 (0) 371 . 8 42 36-0 für Sie zu erreichen. Bitte schreiben Sie uns eine Nachricht, und wir melden uns bei Ihnen.

 

Kontakt Footer

Name
Lower

SCHRAG Fassaden GmbH

Jagdschänkenstraße 108
D-09116 Chemnitz

Ein Unternehmen der SCHRAG-Gruppe
Close

Die SCHRAG-Gruppe

Close

Unsere Mission:

Die SCHRAG-Gruppe ist ein Verbund vernetzter Spezialisten und bietet ganzheitliche Lösungen für Dach und Fassade im Metallleichtbau. Der reibungslose und erfolgreiche Ablauf Ihres Bauvorhabens ist unser Antrieb!